Urweltmuseum Neiderhell

Navigation Sonderausstellung
Sonderausstellung
"Der Fisch, der an Land spazierte"

Urtümliche Fische aus der Zeit des Mittleren Devon (vor 380 Millionen Jahren) aus Nord - Schottland

Die Zeit des Devon vor etwa 410 – 360 Millionen Jahren war ein sehr wichtiger Abschnitt in der Geschichte des Lebens und vor allem für die Entfaltung der Wirbeltiere von allergrößter Bedeutung. Das Devon wird auch das Zeitalter der Fische genannt, denn in dieser Zeit entwickelten sich aus primitiven Formen die wichtigsten Gruppen der heute bekannten Fische. Gegen Ende der Devon-Zeit entstanden aus Quastenflossern lurchartige Wesen und damit die ersten bekannten Landwirbeltiere. Sie sind die Vorfahren aller späteren Landwirbeltiere und letztlich auch des Menschen.
In den Ablagerungen des sogenannten Middle Old Red Sandstone aus der Zeit des Mittleren Devon-Zeitalters (vor etwa 380 Mill. J.) ist uns in den Steinbrüchen von Nord-Schottland eine einzigartige Fischfauna überliefert, die in dieser Ausstellung in vorzüglichen Exemplaren gezeigt wird. 

Die Sammlung:
Die hier zu sehenden Fossilien aus den Steinbrüchen von Achannarras (Nordküste Schottlands) und von Orkney Mainland (Orkney Inseln) wurden ab etwa 1970 von dem Oberstudienrat ERNST EDINGER aus Leverkusen in mühevoller Arbeit geborgen. Herr EDINGER besuchte das Fundgebiet während eines Zeitraumes von über zwei Jahrzehnten und bliebt zumeist mehrmals jährlich mehrere Wochen lang, um zu sammeln. 
Die hier ausgestellten Exponate wurden zwischen 1970 und 1990 Herrn HELMUT TISCHLINGER übereignet, die meisten anderen schottischen Funde von Herrn EDINGER kamen Mitte der 90er Jahre mit dem Ankauf der Edinger-Sammlung in das Naturkunde-Museum Berlin. Die Fundstellen stehen inzwischen unter Naturschutz und seit vielen Jahren sind keine weiteren Aufsammlungen von Fossilien möglich.

Fossile Fische aus Nord-Schottland sind daher ganz besondere Raritäten!

Fische

Fische aus dem Devon-Zeitalter in ihrem Lebensraum 

Aus: SCHULTZE, H.-P. & CLOUTHIER, R. (1996): Devonian Fishes and Plants of Miguasha.- 374 S.; Pfeil Verl. (München).